Independent Escort Elouise Beiträgen

Spannung ist ein wichtiger Bestandteil im Spiel der Verführung. Wenn nicht gar der zentrale. Die Verabredung eines Escort-Dates erzeugt bei den meisten ja selbst schon einmal Spannung. Beim ersten Mal mit einer bestimmten Person kommt noch ein Quäntchen extra dazu. “Wer ist sie?” “War es die richtige Entscheidung, dieses Date einzugehen?” “Ist sie so hübsch, wie sie auf den Bildern aussieht?” “Ist er so nett, wie seine Stimme klingt?” “Werden wir glücklich sein, wenn wir uns küssen?” Wie aber erzeugen wir Spannung, unabhängig von einer spannenden Situation selbst? Was, wenn die Vertrautheit schon so groß ist, sei es in einem längeren Date oder in einer bestehenden Verbindung, dass die situative Spannung nicht mehr genügt, um für den Kick, das besondere etwas zu sorgen? Oder anders gefragt, was macht eine verführerische Frau so verführerisch? Mal abgesehen von ihrem blendend schönen Aussehen, ihren Fähigkeiten im Spiel der Spiele und ihrer vielleicht naturgegebenen unterhalterischen Künste? Was liegt näher, für mich Schreibliebhaberin, als mich einmal in der schreibenden Zunft umzusehen. Die müssen das ja auch können. Eine Geschichte so aufbauen, dass der geneigte Leser…

Beitrag lesenSpannung

Hier nun endlich die Honorare für Rendezvous im BDSM-Bereich. Neugierig geworden? Dann nimm doch einfach Kontakt auf. Ich freue mich! Doch lieber ein klassisches Girlfriend Experience Rendezvous? Hier sind die entsprechenden Honorare.  

Beitrag lesenHonorare | BDSM

Mein Spielzeugkoffer. Was drin ist, und was noch rein gehört, meiner Meinung nach.   Neugierig geworden? Dann nimm doch einfach Kontakt zu mir auf. Ich freu mich! [contact-form][contact-field label=’Dein Name‘ type=’name‘ required=’1’/][contact-field label=’Deine E-Mail‘ type=’email‘ required=’1’/][contact-field label=’Deine Nachricht‘ type=’textarea‘ required=’1’/][/contact-form]

Beitrag lesenfetishescort-spielzeugkoffer

Independent Escort Elouise in der Wanne Was macht Elouise, wenn sie die letzte Zeit so viel mit ihrem Beruf zu tun hatte, dass sie viel zu wenige Rendevous eingehen und genießen konnte? Sie freut sich auf die Rendevous, die kommen werden und verliert sich gerne in Gedanken an die Nächte, die sie kaum geschlafen hat… weil neben ihr so ein mehr oder weniger fremder Körper lag, der eine so …ansteckende, berauschende Energie ausströmte, dass sie, obwohl sie hundemüde war, ihre Finger einfach nicht von ihm lassen konnte. Schließlich ist die Zeit am Ende dann doch immer wieder viel zu kurz. Doch was tun, mit dieser Energie, die sich im Körper aufstaut und einfach nicht weniger werden will? Aushalten? Bis endlich die nächste Verabredung Realität wird? Oder doch lieber ausleben? Frau verfügt ja nach einiger Zeit über ein buntes Arsenal an wunderbaren Spielzeugen, die da Abhilfe schaffen könnten. Andererseits, kein – noch so verdammt gutes – Gerät kommt an dieses Gefühl ran, das ein menschlicher Körper auslöst. Fremde Haut auf der eigenen. Salziger Schweiß, die kraftvolle, mal rhythmische mal gierigere Energie…

Beitrag lesenElouise in der Badewanne

Selbstbestimmt oder Fremdbestimmt? Mir geht schon seit längerer Zeit so einiges durch den Kopf, was ich gerne loswerden möchte. Vielleicht schaffe ich es heute, alles so zusammen zu bringen, dass es …Sinn macht? Resumée? Immer, wenn ich in einer Phase stecke, in der ich bodenständig bin, auf mich konzentriert und unabhängig vom Urteil anderer, komme ich zu dem Schluß, dass Freiheit das oberste Gut ist, für mich. Denn aus einem echten Gefühl der Freiheit heraus habe ich sehr viel mehr zu geben, als wenn ich mich darum sorge, was andere wohl von mir denken mögen. Die Selbstbestimmtheit gibt mir die Fähigkeit, meine Umwelt zu beeinflussen, Kraft zu geben, Unterstützung, Annahme, Hingabe, Freundlichkeit. Bin ich von fremden Wünschen bestimmt, funktioniert das nicht – so gut. Meine These ist: Will ich die Prostitution in ihrer schönsten Ausprägung (er)leben, also für beide Seiten beglückend und befriedigend – und ich spreche hier nicht vom Orgasmus – und insgesamt unterstützen, denke ich, kann ich das am besten, in dem ich im alltäglichen Umgang mit anderen folgendes beherzige: Dem Menschen, der mir begegnet, zwei Dinge zu schenken: Seine Freiheit und gleichzeitig die wohlwollende und…

Beitrag lesenSelbstbestimmung oder Fremdbestimmt…?

Fetish-Escort | mein neuer Fetisch So. Jetzt. Bin ich soweit. Ich oute mich jetzt. Einige wissen es schon länger. Der ein oder andere wunderbare Mensch hat das auch schon mit mir geteilt, ich bin ein schmutziges Ding. Und hoch sensibel. Nennt man das „Störung“? Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall ist es irgendwo „anerkannt“ – weiß nicht wo. Dass es Menschen gibt, die sehr viel sensibler auf Reize aus ihrer Umwelt reagieren als andere.  Bei mir ist es so, dass diese außerordentliche Sensibilität auf allen Ebenen wirkt. Geistig, emotional und körperlich. Geistig reagiere ich sehr schnell allergisch auf …Oberflächlichkeiten und Ignoranz. (Das schließt übrigens nicht aus, dass ich selbst ab und zu genau so bin, oberflächlich und ignorant! :-)) Emotional reagiere ich sehr empfindlich auf …Manipulation und Respektlosigkeit. Und körperlich spüre ich Schmerz offensichtlich deutlich stärker als einige andere Menschen. Meine Haut wird sofort rot, bekommt Striemen, blaue Flecke… Was mich nicht davon abhält, die körperliche Herausforderung immer wieder zu suchen. Denn: ich bin devot. Und auch der immer wieder an der Grenze zum – für mich – Unerträglichen…

Beitrag lesenFetish-Escort

Independent Escort – Warum eigentlich? Nun, ganz ehrlich, bei mir hat es sich schlicht so ergeben. Aber heute bin ich darum sehr froh. Denn als Independent Escort habe ich selbst und ganz alleine die Zügel in der Hand. Ich bestimme, wie meine (übrigens „selbst gemachte“) Homepage aussieht, welche Texte hier stehen, welche Bilder von mir online zu sehen sind. Ich entscheide, wo ich Werbung mache (was für ein Thema, gar nicht so einfach im Escort Bereich). Und ich bekomme Deine Nachricht. Ich gehe ans Telefon, wenn Du anrufst (und – ich gestehe – das Glück hast, dass ich gerade Zeit habe). Ich allein entscheide, mit wem ich mich treffe. Und das ist toll. Denn ich kann, nach meiner – zugegebenermaßen nicht allzu langen – Zeit als Independent Escort sagen: Ich treffe immer und immer wieder auf ganz wunderbare Herren. Auf ganz fantastische, interessante Menschen. Die ihren eigenen Weg gehen, Menschen, Männer, die wissen, was sie wollen. Menschen, die in der Lage sind, für ihre Bedürfnisse zu sorgen. Sich selbst wichtig genug nehmen, um immer wieder für eine kleine magische Auszeit zu sorgen. Die…

Beitrag lesenUnabhängigkeit

Ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art habe ich bekommen, von den Mitgliedern des bekanntesten deutschen Forums für alle, die sich für Begleitservice und Callgirls interessieren: MC-Escort. Ich wurde auf Platz zwei gewählt, unter den besten Independent Escorts Ladies des Jahres 2014.   Ich bin sehr stolz auf diese Auszeichnung und sehr sehr dankbar, dass ich sie bekommen habe.     Übrigens, kleiner Tipp: Ich biete ein Dankeschön-Special an. Besonders interessant für diejenigen, die Stuttgart nicht auf ihrer Reiseroute haben. Ich übernehme die Reisekosten…   Independent Escort | Beste Independent Escort 2014

Beitrag lesenUnter den besten Independent Escorts 2014!

Auf Anraten eines lieben …Freundes…, heute einmal wieder ein kleiner Gedanke, der aber nicht so schwerköstig daher kommt, wie meine Zeilen zum Thema Schuld. Vielen lieben Dank, übrigens, für Eure Rückmeldungen! Ein wirklich spannendes Thema. Aber nun zu heute: Gewöhnlich. Also nicht spannend? Doch, auch gewöhnlich kann unglaublich spannend sein. Ein gewöhnlicher Tag, zum Beispiel. In meinem Fall wird der gewöhnliche Tag zu einem guten Teil mit Gartenarbeit ausgefüllt sein. Nicht dass ich auch nur ansatzweise Ahnung von der richtigen Gartenpflege hätte, aber mit dem tollen „Laub-Blas-Sauger“ (geiles Teil!) krieg ich wenigstens das Laub in den Griff. Und bei diesem wunderbaren Sonnenwetter – ganz und gar nicht gewöhnlich, in dieser Jahreszeit – ist das natürlich ein echtes Vergnügen. Also kennt ihr das? Die Freude, sich voller Elan in ganz gewöhnliche Alltagsarbeiten zu stürzen? Die Befriedigung, wenn das Laub in Tüten verstaut zur Ablieferung bei der Stadt bereit steht? Die Freude über den Anblick eines frisch von Laub befreiten Gartens? Ich liebe solche Tage. Tage, die mir ein Gefühl von Routine geben, von (unendlicher) Wiederholung gleicher Rituale. Das breitet das Leben…

Beitrag lesenGanz gewöhnlich

Ihre Independent Escort München präsentiert | Hm. Schuld. Gestern hab ich dazu einiges geschrieben und dann wieder in den Papierkorb befördert… Ich will ja keine Diskurse schreiben, sondern ganz persönliche Notizen. Was ist das also für mich: Schuld? Wie fühlt sie sich an? Was macht sie aus? Und wie gehe ich mit ihr um? Fühle ich mich schuldig, habe ich das Gefühl, jemandem etwas zu schulden. Eine Wiedergutmachung. Weil ich was verbockt habe. Bestenfalls. Vielleicht habe ich auch etwas wirklich schlimmes getan oder es unterlassen, etwas wirklich schlimmes zu verhindern. Ich bin eigentlich ein recht braves Mädchen. Denn ich mag es, wenn man mich mag. Also kommt es nicht so wahnsinnig oft vor, dass ich aktiv etwas tue, wofür ich mich später entschuld(ig)en möchte. Ab und zu schon, und dann bitte ich auch darum, entschuldigt, entschuldet zu werden. 😉 Die Form der passiven Schuld kenne ich sehr viel besser. Etwas, was nicht richtig, nicht gut, nicht lebensbejahend, nicht fair, ungerecht, grausam, entsetzlich ist, nicht zu verhindern. Und ich glaube, ich nehme einfach mal an, diese Form der Schuld kennen viele, wenn…

Beitrag lesenSchuld?