Schlagwort: Escort Köln

Escort Köln – Komm, wir treffen uns am Dom. Die Anreise mit dem Zug ist stressfrei für mich, eventuell ist es mir sogar möglich, Termine mit meinem Hauptberuf zu verbinden. Also gib mir doch einfach gerne Bescheid, wenn Du eine Geschäftsreise planst, die zu einem genüßlichen Abend einlädt. Escort Köln | Ich freu mich auf diese sympathische Stadt! Hotels Sehr gerne mag ich den Blick auf den Dom, als Hotels bieten sich also beispielsweise an: Das Hilton Köln, mit ordentlichem Restaurant und einer Nachtbar. und auch das Savoy am Kölner Bahnhof. Das Ambiente des Savoy ist sehr warm und hat einen speziellen Touch. Aber auch das Hotel Excelsior hat einen wunderbaren, eigenen Charakter… Escort Köln | Lass uns gemeinsam die Stadt genießen. Restaurants La Poêle d’Or ist eines der Restaurants, die ich sehr gerne einmal besuchen würde, auf einem meiner nächsten Besuche in Köln. Im Excelsior findet sich auch ein Restaurant, das auf meiner ToDo-Liste steht. Asiatisch, das Taku, modern und minimalistisch im Stil, offenbar hervorragend in der Küche. Und danach noch ein kleiner Besuch in der Piano-Bar? Alles in einem Hause.…

Beitrag lesenEscort Köln

Ihre Independent Escort München präsentiert | Hm. Schuld. Gestern hab ich dazu einiges geschrieben und dann wieder in den Papierkorb befördert… Ich will ja keine Diskurse schreiben, sondern ganz persönliche Notizen. Was ist das also für mich: Schuld? Wie fühlt sie sich an? Was macht sie aus? Und wie gehe ich mit ihr um? Fühle ich mich schuldig, habe ich das Gefühl, jemandem etwas zu schulden. Eine Wiedergutmachung. Weil ich was verbockt habe. Bestenfalls. Vielleicht habe ich auch etwas wirklich schlimmes getan oder es unterlassen, etwas wirklich schlimmes zu verhindern. Ich bin eigentlich ein recht braves Mädchen. Denn ich mag es, wenn man mich mag. Also kommt es nicht so wahnsinnig oft vor, dass ich aktiv etwas tue, wofür ich mich später entschuld(ig)en möchte. Ab und zu schon, und dann bitte ich auch darum, entschuldigt, entschuldet zu werden. 😉 Die Form der passiven Schuld kenne ich sehr viel besser. Etwas, was nicht richtig, nicht gut, nicht lebensbejahend, nicht fair, ungerecht, grausam, entsetzlich ist, nicht zu verhindern. Und ich glaube, ich nehme einfach mal an, diese Form der Schuld kennen viele, wenn…

Beitrag lesenSchuld?

Auch hier ist meine Meinung wohl eine nicht ganz mainstream-taugliche. Natürlich, so wie ich meinen „schönsten Nebenjob der Welt“ betreibe (ich muß dann doch schmunzeln, bei der Wortwahl), kommt die Frage nach Emotionen, Gefühlen, Schwärmen und Verliebtheit immer und immer wieder auf. Das liegt wohl in der Natur der Sache. Aber. Das größte Problem ist, meiner Meinung nach, auch hier nicht das, was wir spüren und empfinden. Sondern das, was wir kollektiv gelernt haben, mit diesen Emotionen zu verbinden. Auf jeder Seite, auf der Escort angeboten wird, ist zu lesen: Das Honorar wird unaufgefordert in einem offen Umschlag übergeben und das Honorar ist nicht verhandelbar. Wird diese selbstverständliche Vereinbarung wertlos, wenn Emotionen im Spiel sind? Ich empfinde das als merkwürdig. Heißt Liebe denn, die Grenzen des Gegenübers nicht akzeptieren? Hm. Merkwürdiges Ding, diese „Liebe“… Warum sollte die Tatsache, dass Emotionen bei richtig gutem Pay6 im Spiel sind, dazu führen, dass früher oder später die Rollen aufgegeben oder getauscht werden sollen? Sprich: „Wir sollten eine Affäre anfangen, Dir macht es doch auch richtig Spaß“ Oder: „Eigentlich solltest Du mich bezahlen.“ Oder,…

Beitrag lesenLiebe?

Mir ist es wichtig, dass Du die Zeit mit mir in vollen Zügen genießt. Ich wünsche mir, dass Du nach unseren Stunden selig bist. Selig, frei und müde. Ich will, dass es Dir gut geht. Das gilt für unsere Treffen, für unsere eMails, Telefonate und die Zeit dazwischen. Egal, wie oft wir uns lesen, sehen, hören, spüren, Du wirst wissen, dass unsere Begegnung etwas besonderes ist. Und bleibt. Dein Ausflug in eine Welt der Freiheit, der Freude und der Leidenschaft. Nur Spaß, kein Druck. Ich genieße es, mich in Deiner Gegenwart fallen zu lassen. Auch ich möchte in unseren leidenschaftlichen Zeiten meinen Kopf verlieren. Der Verstand darf Pause machen. Nun sind die Körper an der Reihe.     Du befindest Dich gerade im Bereich „Meine Philosophie„. Folgende Beiträge sind auch Teil dieses Bereichs. Vielleicht kennst Du sie noch nicht? Elouise und die Leidenschaft Elouise und Glück Du bist Herzlich Willkommen!  

Beitrag lesenElouise und Du