Schlagwort: Escort München

Komm, wir machen München unsicher!   Was Bedeutet ein schönes Escort Date in München? Wie könnte es aussehen? Ich mag München. Sehr. Ich mag die Münchner. Irgendwie ein ganz eigenes Volk. Deshalb freue ich mich jedes Mal, wenn ich, in welchen beruflichen Zusammenhängen auch immer, Gelegenheit habe, München zu besuchen. Das passiert doch des öfteren. Deshalb verzichte ich darauf, Dir meine Reisekosten in Rechnung zu stellen, genauso wie das ja auch für Frankfurt gilt. …Nun, wie erkunden wir denn gemeinsam München?   Kümmern wir uns erst einmal um ein schönes Hotel… Hier drei meiner liebsten. Das Hilton Park Hotel hat wunderschöne Suiten zu bieten. In denen könnten wir die ganze Nacht… spielen, Kissenschlachten veranstalten, ich könnte Dich unter die Dusche zerren. Hach. Viele wunderbare Möglichkeiten. München Escort – Lange Nächte? Immer gerne! Das Leonardo Royal Hotel in München hat einen ordentlichen Standard, finde ich. Und wenn es eben doch wieder ein bißchen mehr sein soll, vom Ambiente her, dann gibt es ja auch hier Suiten.   Und, last but not least, das Sheraton München Westpark. Der etwas grobe Bau mit dem roten…

Beitrag lesenMünchen Escort

Wie hieß es gestern so schön in einer recht hitzigen Debatte über die Wahl der Escort (Agentur und Independent) des Jahres 2014? „Die Escortwelt ist ein bunter Tiergarten“ oder so ähnlich… Wir Menschen sind es gewohnt, Dinge und auch Wesen miteinander zu vergleichen. Rankings geben uns wohl ein Gefühl der Sicherheit, des Wissens über die Qualität und Werthaftigkeit eines „Dings“. Wie sinnvoll ist dieser Vergleich? Nun, ich selbst weiß es sehr genau für meine Person: Es gibt immer Menschen, die schöner, begabter, schlauer, netter und vielleicht glücklicher sind als ich. Bin ich deshalb nicht richtig? Kann es mein Ziel sein, auf irgend einer Skala ganz nach oben zu klettern, um dort dann endlich glücklich zu sein? (Das Glücksempfinden ist meiner Ansicht nach, so ist es für mein Leben, das Maß der Dinge.) Also, mal angenommen, ich wäre auf der Skala tollste Escort 2014 ganz oben. Wäre ich dann glücklicher als jetzt? Dauerhaft? Ich habe den Verdacht, dass das nicht so wäre. Nicht schwer, diesen Verdacht zu entwickeln, denn allein schon bei der Ankündigung dieser Wahl wollten auffallend renommierte Ladies und…

Beitrag lesenVergleich

Kurtisane – klingt schön, nicht? Was ist das aber eigentlich, eine Kurtisane?   Kurtisane – klingt schön, nicht? Was ist das aber eigentlich, eine Kurtisane? Vor kurzem war ich erst, mit einem mir an Herz gewachsenen Herrn, in La Traviata. Diese Oper von Verdi mag ich schon seit vielen Jahren sehr sehr gern. Die Aufführung hat uns beide tief berührt. Und sie hat eine Kurtisane zur Protagonistin. Denn, wie auch in der Vorlage für Verdis La Traviata, ist die wunderbare (Kamelien-)Dame, die die Herzen der Herren erweicht, eine Kurtisane und damit ein Geschöpf der Halbwelt. Eine Welt, die nach außen schimmert und glänzt, aber zutiefst unmoralisch ist. Unmoralisch bedeutet in diesem Fall: Diese Schöne gibt sich Männern hin und diese finanzieren ihr zum Dank ihr Leben. Die Dramen, die sich mit dieser Kurtisane befassen, enden im Tod. Im traurigen, tragischen Tod der Kurtisane, die sich aus Liebe zu ihrem Partner von ihm trennt, um seinen sozialen Status nicht zu gefährden. Sehr romantisch, sehr tragisch. Glücklicherweise nicht mein Schicksal. Es mag für den einen oder anderen befremdlich klingen, denn es entspricht so gar nicht…

Beitrag lesenKurtisane

Auch hier ist meine Meinung wohl eine nicht ganz mainstream-taugliche. Natürlich, so wie ich meinen „schönsten Nebenjob der Welt“ betreibe (ich muß dann doch schmunzeln, bei der Wortwahl), kommt die Frage nach Emotionen, Gefühlen, Schwärmen und Verliebtheit immer und immer wieder auf. Das liegt wohl in der Natur der Sache. Aber. Das größte Problem ist, meiner Meinung nach, auch hier nicht das, was wir spüren und empfinden. Sondern das, was wir kollektiv gelernt haben, mit diesen Emotionen zu verbinden. Auf jeder Seite, auf der Escort angeboten wird, ist zu lesen: Das Honorar wird unaufgefordert in einem offen Umschlag übergeben und das Honorar ist nicht verhandelbar. Wird diese selbstverständliche Vereinbarung wertlos, wenn Emotionen im Spiel sind? Ich empfinde das als merkwürdig. Heißt Liebe denn, die Grenzen des Gegenübers nicht akzeptieren? Hm. Merkwürdiges Ding, diese „Liebe“… Warum sollte die Tatsache, dass Emotionen bei richtig gutem Pay6 im Spiel sind, dazu führen, dass früher oder später die Rollen aufgegeben oder getauscht werden sollen? Sprich: „Wir sollten eine Affäre anfangen, Dir macht es doch auch richtig Spaß“ Oder: „Eigentlich solltest Du mich bezahlen.“ Oder,…

Beitrag lesenLiebe?